Brigitte Rathenow

   Langemarckstraße 13

   50181 Bedburg

 
Telefon: 02272-905 201     

Mobil: 01707-002211    

info@ora-spange.de     

ORA®-Nagelspange

Eine Behandlung mit der Ora-Spange

Seitenzugriffe

Anzahl Beitragshäufigkeit
40566
 
 

 

Wenn Sie unter Schmerzen oder/und Entzündungen am Nagel leiden,
dann sollten Sie das Problem möglichst schnell nachhaltig angehen:


a.) Sie können immer sofort zu einem kompetenten Podologen gehen und
     auf eigene Rechnung eine Nagelformkorrektur-Behandlung (=Orthonyxie)
     erhalten. 
     TIPP: Maßangefertigte Spangen aus Draht wirken am schnellsten.


b.) Ihr Hausarzt kann Sie per Rezept an die Chirurgie oder an die Podologie
     verweisen.
     Erklären Sie ihm Ihre Gründe, weshalb Sie die konservative Behandlung mit
     Spangen vorziehen.
     Ihr ORA-Therapeut hat die entsprechenden Aufklärung-Flyer für Sie parat.

Orthonyxie ist keine Pflichtleistung der Krankenkassen!
Sie haben also keinen Anspruch auf Kostenerstattung.
Dennoch ist Orthonyxie eine Kann-Leistung der Krankenkassen Ihr
Sachbearbeiter wird in vielen Fällen seinen Ermessensspielraum in Ihrem Sinne
einsetzen, sofern Sie mit der Behandlung zufrieden sind und eine Operation
für Sie keine gute Lösung darstellt.

Durch das Tragen einer Nagel Korrekturspange sind Sie in keinerlei Hinsicht eingeschränkt.
Sport, Sauna, Schwimmen, Arbeiten... alles ist erlaubt.
Zum Schutz beim Fußballspielen oder Judo  o.Ä. wäre ein Pflaster über der Spange günstig.

Das Verfahren ist bestens bewährt und eignet sich für Kinder,
wie auch für Diabetiker und vielleicht auch für Sie.
Wir beraten Sie gerne.